Cybertec R.U.L.E.S. the world!

  • 24. April 2018, 04:37:22
  • Willkommen Gast
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Autor Thema: Der Rattengarten  (Gelesen 1026 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Lethala

  • Globaler Moderator
  • Chummer
  • ***
  • Karma: +3/-0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 105
Der Rattengarten
« am: 20. Februar 2012, 17:19:35 »

Willkommen, kleines Rattenkind.

Die Welt ist im Wandel und vieles hat sich getan seit den Tagen unser Ahnen, die einst die Rattenburg als ihr Heim übernahmen.
Die letzten Wochen hat Du wohlbehütet im Kreis deiner großen Familie verbracht. Du hast unter den wachsamen Augen deiner Mutter die ersten noch tapsigen Schritte gemacht, dein Nest erschnüffelt, mit deinen Geschwistern gespielt und gewiss auch schnell gemerkt, dass deine Zähne nicht nur dazu da sind, um köstliche Käsestücke mundgerecht zu zerkleinern.

Nun ist es an der Zeit, das Nest zu verlassen und die große Rattenburg zu entdecken...

Die große weite Welt ist unglaublich spannend, doch nicht ohne Gefahren, die ein kleines Rattenkind unbedingt kennen sollte. Dafür gibt es nun den Rattengarten.

Hier findest du nicht nur ganz viele Freunde, mit denen du spielen und Abenteuer erleben kannst, sondern auch erfahrende und weise Rattengärtner, die dir all die brennenden Fragen zum Rattenleben, der Rattenburg und den Mysterien der Erbauer beantworten können.

Besuche ihn regelmäßig, es gibt Käse!



« Letzte Änderung: 20. Februar 2012, 17:27:06 von Lethala »
Gespeichert
Veridian Dynamics. Right and Wrong. It means something. We just don't know what.

Lethala

  • Globaler Moderator
  • Chummer
  • ***
  • Karma: +3/-0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 105
Re: Der Rattengarten
« Antwort #1 am: 12. April 2012, 01:06:25 »

Vortragsreihe: Das Leben in der Rattenburg

1. Teil
"Was für ein Gewusel!" - Die Rattenburg und ihre Bewohner


2. Teil
"Ordnung muss sein!" - Die wichtigsten Regeln unserer Gemeinschaft

3. Teil
"Fellnase, erbarme dich unser" - Der Rattenzahngott und seine Entstehung

weitere folgen
Gespeichert
Veridian Dynamics. Right and Wrong. It means something. We just don't know what.

Lethala

  • Globaler Moderator
  • Chummer
  • ***
  • Karma: +3/-0
  • Offline Offline
  • Beiträge: 105
Re: Der Rattengarten
« Antwort #2 am: 12. April 2012, 01:14:24 »

1. Teil

"Was für ein Gewusel!" - Die Rattenburg und ihre Bewohner

Eine Projektarbeit der Rattengartengruppe 2. Wurf März, unter Anleitung von Gefälschte Statistiken Band 3

2. Untergeschoss - Der Keller

Kein angenehmer Ort für kleine Ratten. Die Taucher und die Müllschlinger hausen hier und da sie sich unserer Gemeinschaft verschlossen haben, ist mit ihnen auch nicht gut Kirschen zu essen. Ganz davon abgesehen, dass es in diesem Mief hier unten auch keine Kirschen gibt.
Die Taucher leben am und im großen See, der den hinteren Teil des Kellers bedeckt. Sie sind nicht sehr zahlreich, da in den letzten Jahren so gut wie alle weiblichen Mitglieder zu anderen Rotten übergelaufen sind, genervt von der ständig feuchten Wohnung und dem Dauerquaken der glubschäugigen Nachbarn. Umso gefährlicher sind die wenigen Verbliebenen, die auch nicht davor zurückschrecken, Weibchen aus anderen Rotten zu entführen und zwangseinzugliedern. Glücklicherweise kann man sie - dank ihres Dauerniesens - schon lange vorher hören.

Die Müllschlinger leben im Labyrinth direkt vor dem See. Geschickt haben sie sich in Aussehen und Geruch ihrer Umgebung angepasst und sind so für das ungeübte Rattenauge nur schwer zu erkennen. Die Müllschlinger sind nicht wirklich bösartig, nein, sie können sogar ziemlich nett und hilfsbereit sein. Gerade Ratten, die bereits tagelang verzweifelt im Labyrinth herumirrten, betonen immer wieder die Gastfreundschaft der Rotte. Eine Einladung zum gemeinsamen Rattenschwanzeintopf darf man einfach nicht ausschlagen. Auch wenn der Gast die Hauptzutat beisteuert.

1. Untergeschoss - die Lebensmittelabteilung

Hier haben es sich die Sammler gemütlich gemacht. Sie sind der große Magen unser Rattenburg und sorgen dafür, dass auch die vielen kleinen stets gut gefüllt sind. "Familie" ist hier nicht nur ein Wort, sondern eine Lebensphilosophie. Dank der liebevollen Betreuung durch die Spaghetti-Brüder ist diese Rotte die mit Abstand produktivste der ganzen Rattenburg. Doch auch die Kultur kommt beim Futtern nicht zu kurz: das Betonfußmuseum ist mit seinen regelmäßigen neuen Ausstellungsstücken Augenschmaus und Mitarbeitermotivation zugleich.

Erdgeschoss - Ein Garten für alle Felle

Die Scharfzähne haben stets ein Auge auf die Eingangstür, hier kommt niemand raus und wenn wer reinkommt, dann wird der wieder verjagt. Sie sind unsere todesmutigen Helden (auch wenn Spötter sagen, mehr tot als mutig). Von den vielen, unterschiedlichen Kampfgruppen erfreut sich besonders die Pinkelbrigade großer Beliebtheit, die jedes Jahr im Sommer ihre - für alle Rotten offenen - Meisterschaften abhält. Weitere Sehenswürdigkeiten sind der Große Rattengarten und die Dauerausstellung verstorbener Tiere im hinteren Teil der Zooabteilung.

1. Geschoss - Technik und andere Spielereien

Rechts befindet sich der Lebensraum der Laborratten. Hier wird stille Intelligenz genauso sehr geschätzt wie ein gut trainierter Körper, irgendwoher muss ja der Strom kommen für die ganzen blinkenden Knöpfe und flackernden Bilder. Beim Anblick der meterlangen Laufradgallerie wird anderen Rotten schnell klar, warum Laborrattenkinder den Ruf haben, die bravsten der ganzen Rattenburg zu sein ("Wenn du nicht sofort aufhörst herumzuquieken, dann läufst du den Rest des Tages!"). In jahrzehntelanger Arbeit haben die Laborratten die technischen Hinterlassenschaften der Erbauer und sich selber erforscht. Die Ergebnisse und Erfolge dieser Forschungen können u.a. im "Museum für angewandte Wissenschaft" bewundert werden, besonders beliebt ist das laufende Gemälde "Mona Lisa mit den drei Ohren".

Links haben sich die Rotaugen in der Spielzeugabteilung bequem gemacht. Als Nicht-Rotauge begegnet man dieser Rotte am besten mit gesunden Misstrauen, denn hinter all dem Plüsch und buntem Plastik verbirgt sich die Überwachungszentrale der Rattenburg. Man kann sich nie sicher sein, ob da wirklich ein Plüschtier liegt oder ein Rotauge, das nur so tut als wäre es eines. Sie sind Meister der Stille und Selbstbeherrschung. Und falls nicht, dann findet man sie nebenan im Laufrad.

2. Geschoss - Hier riecht es irgendwie verbrannt

Die letzte Rotte in unserer Gemeinschaft hat sich hier direkt neben, hinter und vor dem Rattengarten einquartiert. Brandratten lieben das Feuer - man sieht es ihnen schon von weiten an. Man riecht es auch, wenn man den großen Lesesaal betritt - besser gesagt, man könnte es riechen, wenn man als Untrainierter nicht sofort aufgrund akuter Rauchvergiftung in Ohnmacht fallen würde. Dies ist aber an den meisten Tagen gar kein Problem, sobald sich ein Dutzend Besucher gesammelt hat, werden sie einfach wieder nach draußen gekarrt. An den nicht-meisten Tagen allerdings... aber das sind nur unbestätigte Gerüchte.
Haben sich die tränenen Augen dann an den Rauch und Qualm gewöhnt, kann man ganz viele Rechtecke aus Papier und Pappe entdecken, die die Brandratten "Bücher" nennen. Spannend, zumindest für die Brandratten. Den anderen sei gesagt: Papier schmeckt nicht, auch wenn da ein Käse drauf ist.

Weiterhin befindet sich auf der Etage noch das Totenfeld. Gerüchten zufolge lebt dort eine Splitterrotte, die nur in Großbuchstaben quiekt.

3. Obergeschoss

Die Verbotene Zone

*** Dieser Eintrag wurde von Gefälschte Statistiken Band 3 zensiert ***

Das Dach

Ein wundervolles Urlaubsgebiet mit grandioser Aussicht und - wenn das Wetter stimmt - auch Freiluftdusche. Blöd nur, dass man nur über die *** zensiert*** her kommt. Gelegentlich bieten die hier oben lebenden Schwarzflügel Freiflüge über die Rattenburg und die Umgebung an. Der Flugservice lässt aber stark zu wünschen übrig, die Gurte schneiden sich viel zu tief ins Fleisch.
Gespeichert
Veridian Dynamics. Right and Wrong. It means something. We just don't know what.